Bezeichnung:

Habichtskauz (Strix uralensis)
         [Keine Beschreibung eingegeben]
Namens-ursprung:      
Kräftige Querbänderung auf Schwanz und Flügeln, die jenen des Junghabichts weitgehend ähneln.
[Keine Beschreibung eingegeben]
Kennzeichen:
typische Merkmale sind:
  • relativ kleine schwarzbraune Augen 
  • horngelber Schnabel mit darüber verlaufenden dunklen Mittelstrich
  • deutlich ausgeprägter, heller Gesichtsschleier mit feiner, dunkler, strahlenförmiger Radialstrichelung am Rand
  • langer, keilförmig abgerundeter Schwanz
  • Brustgefieder derb, dunkel längs gestreift (ohne Querzeichnung!--> vgl. Waldkauz)

Verwechslungsgefahr! Habichtskauz (li)  & Waldkauz (re)

Artvergleich
 

[Keine Beschreibung eingegeben]
Größe:
55 - 60 cm
[Keine Beschreibung eingegeben]
Flügelspann -weite:
Männchen:  115 cm
Weibchen:  125 cm
[Keine Beschreibung eingegeben]
Gewicht:
Männchen:  540 - 730 g
Weibchen:  720 - 1200 g
[Keine Beschreibung eingegeben]
Vorkommen:
Nordeuropa: Skandinavien, Baltikum
Südosteuropa: Italien, Slowenien, Ungarn, sowie im        Karpatenbogen
Erfolgreiche Wiederansiedlung in Deutschland und Tschechien;
Österreich: derzeit nur sporadische Vorkommen

                [Keine Beschreibung eingegeben] [Keine Beschreibung eingegeben]
Lebensraum:

Lichte Altholzbestände (Laubbäume: Buche, Eiche,..) mit hoher Kleinsäugerdichte sowie Waldlandschaften mit mosaikartig eingestreuten, extensiv genutztem Grünland
                 
Lebensweise:
dämmerungs- und nachaktiv (während der Jungenaufzucht und im Winter auch tagaktiv.
[Keine Beschreibung eingegeben]
Jagdstrategie:
Ansitzjäger; lokalisiert seine Beute meist akustisch und  segelt knapp über den Boden bis zur Beute. (Der Habichtskauz lokalisiert Beutetiere sogar unter einer 20-30 cm dicken Schneedecke!)
[Keine Beschreibung eingegeben]
Beutetiere:
Kleinsäuger: v.a Wühl- und Waldmäuse, Schläfer. Seltener Vögel, Amphibien und Insekten.
[Keine Beschreibung eingegeben]
Gesangs-aktivität:
Während der Balz bei Eintritt der Dämmerung für ca. 2 Stunden sowie am frühen Morgen vor Sonnenaufgang
[Keine Beschreibung eingegeben]
Ehe:

Monogam = Dauerehe
[Keine Beschreibung eingegeben]
Brutplatz:
Nisten in Baumhöhlen, auf ausgefaulten Baumstrünken und z.T. in Horsten. Nehmen gerne Nistkästen an.
[Keine Beschreibung eingegeben]
Gelege:
Eiablage erfolgt in den Monaten März/April, wobei   2 - 3 (max. 6) Eier gelegt werden.
[Keine Beschreibung eingegeben]
Brutdauer:
27 - 29 Tage
Weibchen verteidigt den Brutplatz und die Jungen am Brutplatz. 
[Keine Beschreibung eingegeben]
Nestlingsdauer:

34 - 35 Tage, wobei in dieser Zeit ausschließlich das Männchen für die Ernährung der Familie zuständig ist.
Nach dem Verlassen des Nestes werden die Jungen noch weitere 2 Monate von den Eltern versorgt.
[Keine Beschreibung eingegeben]
            [Keine Beschreibung eingegeben]
[Keine Beschreibung eingegeben]
Geschlechtsreife:

ab dem Ende des ersten Lebensjahrs (~ 10 Monate)
[Keine Beschreibung eingegeben]
Reviergröße:
~3-5 km² (entspricht 300 - 500 Fussballfelder bzw. 2x2km)
[Keine Beschreibung eingegeben]
Alter:
in Gefangenschaft max. 25 Jahre
[Keine Beschreibung eingegeben]
Gefahren:
  • Straßenverkehr (Jagdflug knapp über den Boden!)
  • Stromleitungen und Zäune (Kollisionen führen zur Flugunfähigkeit)
  • Illegale Abschüsse (Habichtskäuze verhalten sich sehr vertraut und flüchten erst wenn sich der Beobachter auf wenige Meter nähert)
Schutz:

Der Habichtskauz steht in Österreich und in ganz Europa unter strengem Schutz. In Österreich ist er duch das Jagdrecht bzw. durch das Naturschutzrecht ganzjährig geschützt/geschont. Die EU-Vogelschutzrichtlinien listen die Art in Anhang I; d.h. spezielle Maßnahmen sind zum Schutz der Art erforderlich.
[Keine Beschreibung eingegeben]